ter Hürne - unique as life itself
             

Atmosphère plaisir

[FR] Vergangenheit modern interpretiert

[FR] Historische Fliesen aus der Hauptstadt Georgetown des malaysischen Pengang bildeten die Vorlage für dieses wunderschöne Fliesendekor. Gepaart mit einer an verschiedenen Stellen durchscheinenden Holzoptik ist dieses Dekor ein absoluter Hingucker. Fliesenoptiken im Kolonialstil liegen im Trend moderner Wohneinrichtungen und bieten endlose Einrichtungs- und Gestaltungsmöglichkeiten.

Unsere Fliese Georgetown ist bewusst in dezenten Pastelltönen gehalten, um den geometrischen Formen ihre verdiente Aufmerksamkeit zu geben, ohne aber zu aufdringlich zu sein.

Illustré : T13 | Carreau Georgetown* | lame large

 



[FR] Klassisch und kreativ

[FR] Die Eiche Workshop verbindet klassisches Eichendielen-Design mit einem Hauch von Used-Look. Auf den einzelnen Dielen tauchen an durchdachten Stellen leichte Applikationen von geometrischen Formen auf – manchmal mehr und manchmal weniger. Dieser Stil gibt dem Boden Seele und deutet auf seine Geschichte und die Menschen, die darauf gelebt und gearbeitet haben. 

Das Design erlaubt Einrichtungsideen nahezu jeden Geschmacks. In ruhigem Ambiente mit dezenten Farben und hellen Wänden stellt sich die Eiche Workshop als starkes Element eher in den Vordergrund. In einer Einrichtung mit starken Farben und auffallender Möblierung nimmt sich der Boden zurück und trägt somit zum harmonischen Gesamteindruck bei.

Illustré : T08 | Chêne Workshop* | lame extra-large



Inspiré par l‘art ancien de la pose

Pour nos deux motifs de sol stratifié à bâtons rompus très tendance, nous nous sommes inspirés de la tradition artisanale de l‘art ancien de la pose. Les décors sont comparables à la plus classique des techniques de pose et ont été modernisés. Les lamelles individuelles sont aménagées sur un angle de 45 degrés afin d‘obtenir un effet très élégant, particulièrement dans les grandes pièces. Par ailleurs, une lamelle tournée sur 90 degrés se trouve à l‘extrémité des dalles. Traditionnellement en raison de la fabrication manuelle, on n‘obtenait pas une largeur identique des lamelles transversales. Cette particularité caractéristique du sol historique se retrouve volontairement dans notre décor et confère à ce sol stratifié tout son charme.



Grâce aux différentes possibilités de pose – en décalé (A) et avec des lamelles transversales continues (B) – on obtient deux images de pose totalement différentes.

A) Variante de pose en décalage sur un quart
B) Variante de pose en décalage sur une moitié