ter Hürne - einzigartig wie das Leben
             

Das Azubi-Meeting

Alle zwei Wochen findet das Azubi-Meeting statt, bei dem wir uns mit unserer Ausbildungsbeauftragten Alexandra Upgang zusammensetzen. Wir besprechen aktuelle Themen aus dem Unternehmen, bereiten uns durch 5-minütige Präsentationen auf die mündliche Abschlussprüfung vor und improvisieren Tätigkeiten aus dem Arbeitsalltag wie z. B. ein Verkaufsgespräch am Telefon. Themenvorschläge für das Azubi-Meeting oder Produktschulungen können dabei jederzeit gerne von uns an Alexandra Upgang gegeben werden.

Zudem arbeiten wir bei Gelegenheit zusammen an Projekten, die unserem Unternehmen zu Gute kommen. Nur um einige dieser Projektarbeiten zu nennen, haben wir eine Präsentation für die Gewerbeschau zur Vorstellung der Ausbildung bei ter Hürne vorbereitet, eine Wettbewerbsanalyse mit anschließender Vorstellung vor unserem Produktmanagement erstellt und seit neuestem auch den Internetauftritt zum Thema "Ausbildung bei ter Hürne" vorbereitet.

Das Azubi-Meeting ist außerdem eine gute Möglichkeit, Verbesserungen, Probleme oder Ähnliches, was uns auf dem Herzen liegt, sorglos anzusprechen.


Projektarbeit: Internetgestaltung

Fotoshooting für die Internetseite

Die Auszubildenden arbeiteten aktiv an der Gestaltung des Internetauftritts mit und präsentierten die gesammelten Ergebnisse dem Marketing.

Dabei war Herr Kay Skowronnek überzeugt von den Ausarbeitungen der Auszubildenden. Als Unterstützung wurde eine Schulung zum Kennenlernen der Tools zum Gestalten der Internetseite gegeben. Die Ausarbeitung und Überarbeitung soll die Internetseite für junge Leute und Ausbildungssuchende noch interessanter machen.


Projektarbeit: Wettbewerbsanalyse

Präsentation vor dem Produktmanagement

Die Auszubildenden haben im Azubi-Meeting gemeinsam mit dem Produktmanagement beschlossen, eine Wettbewerbsanalyse zwischen ter Hürne und Branchenmitbewerbern vorzunehmen. Dabei wurden die Auszubildenden in Gruppen unterteilt und jede Gruppe sollte ter Hürne mit einem Wettbewerber vergleichen.

Dabei galten folgende Hauptaspekte, welche verglichen werden sollten:

  1. Produktsortiment in Bezug auf Vielfalt und Einzigartigkeit
  2. Gestaltung der Ausstellungen und des Messe-Bereiches
  3. Internetauftritt und Features wie das Bodenstudio
  4. Serviceleistungen, die angeboten werden: Downloadcenter

Am Ende sollte daraufhin ein Fazit erfolgen und mögliche Verbesserungsvorschläge genannt werden. Dies wurde alles in eine Präsentation zusammengefasst und dem Produktmanagement vorgestellt.

Verbesserungsvorschläge wie die Optimierung des Bodenstudios und Einführung eines QR-Codes für Smartphones wurden bereits umgesetzt.